zurück


Gewandet und herausgeputzt – Heiden präsentiert sich im historischen Gewand

Das Biedermeierfest liess die von 1815 bis 1848 dauernde Epoche für zwei Tage wieder aufleben. Zahlreiche Frauen, Männer und Kinder präsentierten sich in herrlichen Kleidern.
Anhänger der Biedermeierzeit müssen sich nun vier Jahre gedulden, bis Heiden wieder zum Treffpunkt der Szene wird. Am Sonntag ging das siebte Biedermeierfest nach zwei Tagen zu Ende. Zum abwechslungsreichen Programm gehörten unter anderem ein Bauernmarkt, Vorträge und Filme über die Biedermeierzeit, Kutschenfahrten sowie der beliebte Markt des alten Handwerks. „Die Stände, an denen traditionelles Handwerk gezeigt wird, sind eine Besonderheit des Heidner Biedermeierfestes“, freute sich etwa eine aus Deutschland angereiste Gruppe, die sich in Kleidern aus der Epoche präsentierte.
Der ganze Bericht ist am 2.September im St.Galler Tagblatt erschienen.
  • Biedermeier Heiden, CH-9410 Heiden