zurück


Biedermeierleute vor den Fernsehkameras

Am Donnerstag-Nachmittag war in Heiden ein Kamerateam des Schweizer Fernsehens SRF im Einsatz, um vor der Kulisse des Biedermeier-Dorfes mit den Biedermeierleuten einen Kurzfilm zu drehen. Am 9. August 2018 begegnen sich im Baselbiet in der „Donnschtig-Jass-Ausscheidung“ zwei Jassgruppen aus Heiden und Speicher. An diesem Anlass werden im Fernsehen auch die Kurzfilme über Heiden und Speicher zu sehen sein.

Wer am Donnerstag von Grub AR her über die Seeallee zum Kirchplatz fahren wollte, hatte keine Chance für ein Durchkommen. Die Strasse war mit einem Fahrverbotsschild gesperrt. Auch von der Bahnhofstrasse her konnte man nicht auf den Kirchplatz einbiegen: Die Verbotstafel hatte auch hier die Zufahrt verweigert. Warum denn das? Wer als Passant über den Kirchplatz schlenderte, sah eine grosse Anzahl Biedermeierfrauen und -männer in ihren schönen Kleidern aus der Biedermeierzeit der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Auf sie waren mehrere Kameras gerichtet.

Umringt von Häädler Biedermeierleuten sind in der Bildmitte Roman Kilchsperger (mit beigem Frack und Zylinder) und Reto Scherrer (mit weissem Hemd und Schirmmütze) zu erkennen.

Zwei verkleidete Herren – und dennoch erkannt
Umringt von Häädler Biedermeierleuten sind in der Bildmitte Roman Kilchsperger (mit beigem Frack und Zylinder) und Reto Scherrer (mit weissem Hemd und Schirmmütze) zu erkennen.Unter den Biedermeiern befand sich ein Kamerateam des Schweizer Fernsehens SRF, das auf dem Kirchplatz, auf der Treppe zur Kirche und von einer herumfahrenden Kutsche mit Pferdegespann und Hochrad Aufnahmen machte. Mitten in diesen flanierenden Biedermeiergruppen und -grüppchen fielen zwei bekannte Herren auf, in denen man – vor allem jene Fans, die sich Jass-Sendungen anschauen – Roman Kilchsperger und Reto Scherrer erkennen konnte. Die Beiden war auch als Biedermeier bekleidet und passten zum ganzen Ensemble. Roman Kilchsperger präsentiert seit sieben Jahren den „Donnschtig-Jass“. Reto Scherrer moderiert seit August 2017 als Nachfolger von Monika Fasnacht den „Samschtig-Jass“.

Die „Neu-Biedermeier“ tanzten „Française“
Anlass zu diesen Filmaufnahmen war, dass am Donnerstag, 9. August 2018, im Baselbiet ein „Donnschtig-Jass“ stattfindet, an dem sich zwei Jassgruppen aus Appenzell Ausserrhoden begegnen: Eine Gruppe aus Speicher, die andere Gruppe aus Heiden. Vom Herkunftsort jeder der beiden Gruppen erstellte nun das Fernsehen SRF zwei Filme, die am 9. August 2018 im Baselland gezeigt werden. Am Ort jener Gruppe, welche diesen „Donnschtig-Jass“ gewinnt, wird am 16. August 2018 der nächste „Donnschtig-Jass“ durchgeführt. Die am Donnerstag gedrehten Filme würden dann – entweder in Heiden oder Speicher – inhaltlich noch etwas angereichert.

Vom Kirchplatz fuhr Roman Kilchsperger, vornehm gekleidet, in einer Kutsche zum Hotel Linde, wo im Biedermeiersaal getanzt wurde. Reto Scherrer, eher in biedermeierlicher Normalbürgerkluft, ging den Weg zur Linde zu Fuss. Die Biedermeier tanzten hier die „Française“. Die beiden „Neu-Biedermeier“, Kilchsperger und Scherrer, schafften es, je eine Tanzpartnerin zu finden und sich in die „Française“ einzureihen.

Es war für die Biedermeiers und das Filmteam SRF ein toller Nachmittag. Die Fernsehleute zeigten sich hell begeistert vom Dorfkern rund um den Kirchplatz, vom Biedermeier-Saal in der Linde und den Statisten aus der Biedermeierzeit. Die am Donnerstag in Heiden und Speicher gedrehten Kurzfilme werden, so teilte das Fernsehteam mit, in der „Donnschtig-Jass-Ausscheidung“ vom 9. August 2018 um 20.05 Uhr gesendet.

Werner Meier

Artikel als PDF.

  • Biedermeier Heiden, CH-9410 Heiden